Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/26/d13562957/htdocs/weltreporter.neu/src/tools/wordpress/wp-includes/post-template.php on line 240

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/26/d13562957/htdocs/weltreporter.neu/src/tools/wordpress/wp-includes/post-template.php on line 240

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/26/d13562957/htdocs/weltreporter.neu/src/tools/wordpress/wp-includes/post-template.php on line 240

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/26/d13562957/htdocs/weltreporter.neu/src/tools/wordpress/wp-includes/post-template.php on line 240

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/26/d13562957/htdocs/weltreporter.neu/src/tools/wordpress/wp-includes/post-template.php on line 240

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/26/d13562957/htdocs/weltreporter.neu/src/tools/wordpress/wp-includes/post-template.php on line 240

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/26/d13562957/htdocs/weltreporter.neu/src/tools/wordpress/wp-includes/post-template.php on line 240

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/26/d13562957/htdocs/weltreporter.neu/src/tools/wordpress/wp-includes/post-template.php on line 240
WELTREPORTER.NET
global correspondents
  
Blog
Reporterwelt

Auslandberichterstattung muss höheren Stellenwert bekommen

Dienstag, 23. September 2014 16:10 Uhr von Barbara Heine
Kategorie(n): Afghanistan, Afrika, Allgemein, Arbeit, Außenpolitik, Kriege, Medien, Medienkritik, Politik, Terrorismus, Veranstaltung, WELTREPORTER.NET, Zukunft


Berlin, 23. September 2014
Auslandsberichterstattung muss höheren Stellenwert bekommen
Forderung der Weltreporter zum zehnjährigen Jubiläum in Berlin

 

Auslandsberichterstattung muss in deutschen Medien wieder einen höheren Stellenwert bekommen. Das fordert das globale deutsche Netzwerk freier Korrespondenten, WELTREPORTER.NET, anlässlich seines zehnjährigen Jubiläums.

 

„Die schwelende Krise zwischen Russland und der Ukraine haben Korrespondenten in der Region seit langem verfolgt, aber Berichte wurden kaum veröffentlicht“, sagt Marc Engelhardt, der Vorsitzende der Weltreporter. Ähnlich sei es im Irak, in Syrien oder in den Ebolagebieten Westafrikas. „Berichtet wird oft erst, wenn es knallt – und dann auch nur über einen kurzen Zeitraum, bis die nächste Krise kommt.“

 

Entwicklungen und Hintergründe blieben den Medienkonsumenten so verschlossen. „Gerade die sind aber wichtig, um eine immer dichter vernetzte Welt zu verstehen und die richtigen Schlüsse zu ziehen“, so Engelhardt. „Dass etwa ,Die Zeit‘ nur ein Jahr vor der Krimkrise ihren Moskauer Korrespondentenstandort gestrichen hat zeigt auf dramatische Weise, wie die kontinuierliche Berichterstattung aus weiten Teilen der Welt fahrlässig kaputtgespart wird.“

 

Im Netzwerk WELTREPORTER.NET haben sich in den vergangenen zehn Jahren 67 freie Auslandskorrespondenten zusammengeschlossen, die aus 160 Ländern für nahezu alle deutschsprachigen Medien (Print, Hörfunk, Fernsehen) berichten.

 

Zehn Jahre nach der Gründung treffen sich die Mitglieder vom 24. bis 27. September in Berlin. Dort werden sie u.a. mit Auslandsredakteuren darüber beraten, wie die Auslandsberichterstattung verbessert werden kann. Ein entsprechender Workshop wird von der Robert-Bosch-Stiftung gefördert.

 

Der heutige Stern-Korrespondent Janis Vougioukas, der WELTREPORTER.NET 2004 mit zwölf Kollegen gründete, nennt das Netzwerk ein Erfolgsmodell. „Gemeinsam haben wir es als freie Auslandskorrespondenten geschafft, der Medienkrise zu trotzen und das wichtigste Merkmal, nämlich Qualität, hochzuhalten.“

 

Gerade für Reporter in Krisenländern habe das Netzwerk auch eine weitere Funktion:  „Als Kollegen in Kasachstan und dem Iran bei ihrer Arbeit schwer verletzt wurden und Hilfe brauchten, haben die Weltreporter ihnen beigestanden.“

 

Gefeiert wird das WELTREPORTER-Jubiläum unter anderem mit einer Buchvorstellung. Der Schauspieler Benno Fürmann liest aus dem Buch „Völlig utopisch“, in dem 16 Weltreporter alternative Lebensentwürfe portraitieren. In der Berliner Filiale der GLS-Bank stellt Fürmann zusammen mit den Autoren einige der wahren Geschichten vor. Der Eintritt ist frei.

 

„Lebendige Geschichten aus aller Welt zu erzählen ist der Kern dessen, was die Weltreporter ausmacht”, so die Geschäftsführerin des Netzwerks Barbara Heine. „Die Arbeit der Weltreporter wird wegen ihrer Qualität immer wieder ausgezeichnet.”

 

So wurde die Afrikakorrespondentin Bettina Rühl für ihr Radiofeature „Die Macht der Warlords von Mogadischu“ u.a. mit dem „Preis für die Freiheit und Zukunft der Medien“ geehrt, der Ägyptenkorrespondent Karim El-Gawhary zum „Journalist des Jahres 2013“ in Österreich gekürt.

 

Neben gemeinsamen Büchern bestreiten die Reporter auch Podiumsveranstaltungen, Kongresse und Seminare, wenn sie in Deutschland sind.

 

+++

 

10 Jahre Weltreporter
24.- 27. September in Berlin, ARD Hauptstadtstudio und Deutschlandradio Berlin

 

TERMINE

 

24. September, 17.30 Uhr: „Völlig utopisch“. Benno Fürmann liest aus dem Buch der Weltreporter, GLS-Bank, Schumannstr. 10, 10117 Berlin. Die Veranstaltung wird mit freundlicher Unterstützung der GLS-Bank durchgeführt. Anmeldung unter  berlin-aktuell@gls.de.
26. September, 14.30- 18.00 Uhr: „Reality-Check: Bessere Berichte aus dem Ausland”, Workshop mit freundlicher Unterstützung der Robert-Bosch-Stiftung in der Berliner Stiftungsrepräsentanz, Französische Straße 32, 10117 Berlin

 

Das Buch “Völlig utopisch” ist erschienen im Pantheon-Verlag und kostet 14,99 Euro.

 

Rückfragen und Vereinbarung von Interviews:

Barbara Heine, Geschäftsführerin weltreporter.net, heine@weltreporter.net, 040 7675 2626
Marc Engelhardt, 1. Vorsitzender weltreporter.net, engelhardt@weltreporter.net, +41 79 838 5164

 

 

 

Rückfragen und Vereinbarung von Interviews:

Barbara Heine, Geschäftsführerin weltreporter.net, heine@weltreporter.net, 040 7675 2626
Marc Engelhardt, 1. Vorsitzender weltreporter.net, engelhardt@weltreporter.net, +41 79 838 5164

Kommentar schreiben

Kommentar

Autoren
Kategorien
Afghanistan    Afrika    Ägypten    Allgemein    Alltag    Arbeit    Asien    Äthiopien    Außenpolitik    Australien    Balkan    Blog Special    Bücher    China    Dänemark    Deutschland    Eigenlob    EM 2012    England    Erdbeben    Europa    Film    Fotografie    Frankreich    Frauen    Goethe    Griechenland    Holland    Indien    Indonesien    Internet    Irak    Iran    Islam    Island    Israel    Italien    Japan    Jugend    Katastrophe    Klima    Kriege    Kriminalität    Krisen    Kultur    Lateinamerika    Libanon    Literatur    Luxus    Marcus Bensmann    Medien    Medienkritik    Menschenrechte    Mexiko    Minderheiten    Mode    Monarchie    Musik    Neuseeland    Nordeuropa    Norwegen    ohne Worte    Olympia 2008    Polen    Politik    Pressefreiheit    Reise    REISEWARNUNG - Fahren Sie nie nach...    Religion    Reporteralltag    REPORTERWELT    Russland    Schweden    Schweiz    Serbien    Sex    Slowakei    Spanien    Sport    Sprache    Südafrika    Technik    Terrorismus    tolle Texte    Tschechien    Türkei    Umwelt    USA    Veranstaltung    Verkehr    weltreporter Werkstatt    WELTREPORTER.NET    Wirtschaft    wohnen    Zentralasien    Zukunft   
Archiv
RSS Feeds

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.